Aufnahme

Checkliste


  • Entgiftung durchführen
  • akute Zahnbehandlungen abschließen
  • evtl. Nachsendeantrag bei der Post stellen
  • finanzielle Verpflichtungen regeln
  • Fahrtmöglichkeiten absprechen
  • Arbeitgeber/Arbeitsamt über die Therapie informieren
  • Selbsthilfegruppe oder Suchtberatungsstelle aufsuchen
  • Personalausweis oder Reisepass
  • ggf. Arztberichte aus vorhergehenden Behandlungen
  • Versichertenkarte der Krankenkasse
  • Impfausweis
  • wichtige persönliche Unterlagen
  • Wecker
  • Schreibblock, Stifte etc.
  • Fön/Rasierapparat
  • evtl. Handy
  • notwendige Medikamente in ausreichender Menge
  • Sportkleidung
  • Freizeitkleidung
  • Arbeitskleidung
  • feste Schuhe

Rehabilitationsziele


Die Rehabilitationsziele werden am Anfang jeder Entwöhnungsbehandlung individuell auf der Grundlage des ICF gemeinsam mit dem Patienten erarbeitet, festgelegt und im Verlauf der Behandlung dem bisherigen Behandlungsverlauf angepasst.

Die International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF) ist eine von der WHO initial 2001 erstellte und herausgegebene Klassifikation zur Beschreibung des funktionalen Gesundheitszustandes, der Behinderung, der sozialen Beeinträchtigung sowie der relevanten Umweltfaktoren von Menschen. Das spezifische Paradigma der Klassifikation wird in den Teilklassifikationen Körperfunktionen und Körperstrukturen, Aktivitäten und gesellschaftliche Teilhabe sowie Kontextfaktoren (sowohl umwelt- als auch personenbezogen) operationalisiert. Sie liegt unter dem Titel Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit in deutscher Übersetzung vor.

  • Wiederherstellung und Erhalt der Erwerbsfähigkeit
  • Erreichen und Erhaltung von Abstinenz
  • Behebung und Ausgleich von körperlichen und seelischen Störungen
  • Planung und Einleitung weiterer Maßnahmen zur Teilhabe am Arbeitsleben
  • Teilhabe am gesellschaftlichen Leben

Wer mutig ein hohes Ziel verfolgt, den Widerstand, den er findet, besiegt,
wird schließlich eine Quelle von Segnungen daraus sprudeln sehen.

Sarah Margaret Fuller, 1810-1850, US-amerikanische Philosophin und Schriftstellerin

Therapiekonzept


Therapieangebote

Unter den Therapieangeboten der Fachklinik Fürstenwald bilden die Ergotherapie und die Arbeitstherapie einen besonderen Schwerpunkt. Bereits im Anamnesegespräch bei Ihrer Aufnahme wird festgelegt, ob Sie während Ihres Aufenthalts an der Ergotherapie oder an der Arbeitstherapie teilnehmen.



Wir bieten


Psychotherapie
Die Psychotherapie findet in Einzel- und Gruppenbehandlungen auf der Basis tiefenpsychologischer und verhaltenstherapeutischer Verfahren statt. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil der Postakutbehandlung von Abhängigkeiten.
Psychiatrische Behandlung
Fachärztliche psychiatrische Diagnostik und Behandlung finden je nach Bedarf und Indikation während der Therapie statt. Hier werden störungsspezifische Behandlungen begonnen sowie optimiert als auch weiterführende Behandlungsempfehlungen erarbeitet.
Seelsorge
Unser Klinikpfarrer Herr Schimanski-Wulff steht Ihnen gerne für ein Seelsorgegespräch zur Verfügung. Die Gottesdienste finden sonntags im 14-tägigen Rhythmus statt. Zusätzlich veranstaltet unser Klinikpfarrer wöchentlich eine Männergruppe sowie einen Abend unter dem Motto "Mutmachgeschichten".
Depressionsgruppe
Die Depressionsgruppe ist eine tiefenpsychologisch fundierte Gruppentherapie für Menschen mit der Doppeldiagnose Sucht und Depression.
Physiotherapie
Die Physiotherapie wird je nach Indikation angeboten und kann Massage, Funktionsgymnastik, Fango oder Lymphdrainage, medizinische Bäder sowie andere indikationsspezifische Angebote beinhalten.
Sport- und Bewegungstherapie
Mit Frühsport, Zirkeltraining und Aquafitness lernen unsere Patienten die Wiederherstellung körperlicher Leistungsfähigkeit und eines positiven Körpergefühls. Zugleich erlangen sie wieder Zufriedenheit und Selbstakzeptanz und steigern das körperliche und psychische Wohlbefinden.
Gesundheitsschulungen
Zu speziellen Themen der gesundheitlichen Fürsorge, aber auch zu suchtspezifischen Fragen, halten wir regelmäßige Gesundheitsschulungen ab.
Krankenpflege
Bei Bedarf werden die Patienten im Rahmen der Krankenpflege versorgt und betreut. Eine Pflegekraft ist rund um die Uhr im Dienst. Es gibt Sprechzeiten für vorhersehbare Anliegen, aber auch Behandlungsmaßnahmen nach Terminvergabe.
Ärztliche Behandlung
Zur Steigerung des gesamten gesundheitlichen Wohlbefindens bietet die Fachklinik Fürstenwald neben den therapeutischen Maßnahmen auch eine allgemeinärztliche Behandlung an, die in täglichen Sprechzeiten nach medizinischem Bedarf durchgeführt wird. Für fachärztliche Fragestellungen verfügen wir über ein Kooperationsnetz mit niedergelassenen Vertragsärzten.
Selbsthilfegruppen
Die Informationsabende der Selbsthilfegruppen finden regelmäßig statt. Als Instrument der organisierten Selbsthilfe dienen sie dem Austausch und dem Knüpfen von Kontakten zu anderen Betroffenen. Zudem suchen Selbsthilfegruppen gemeinsam nach neuen Lösungen und tragen dazu bei, sich verstanden zu fühlen und nicht alleine mit seinen Problemen zu bleiben.
Glücksspielgruppe
Neben dem Finanz- und Haushaltstraining lernen die Teilnehmer den Umgang mit Geld sowie die Auslöser der Glücksspielsucht zu erkennen und zu umgehen.
Angehörigenseminare
Die Familie spielt bei der Behandlung von suchtkranken Menschen eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund bieten wir für die Angehörigen unserer Patienten regelmäßig stattfindende Angehörigenseminare an.
Entspannungstherapie
Wir bieten verschiedene Entspannungstherapien an. Dazu zählen die Klangschalenmassage, die progressive Muskelentspannung und das autogene Training. Ziel dabei ist es, besser mit belastenden und stressvollen Situationen umgehen zu können sowie eine Verbesserung der eigenen Körperwahrnehmung zu erreichen.
Wahrnehmungstherapie
Bei der Wahrnehmungstherapie geht es vor allem um die Themen Spüren, Fühlen und Wahrnehmen. Zu den Zielen gehören das Erspüren und Auflösen von Altlasten und verdrängten Problemen. Durch die Anwendung einer Entspannungstechnik erfolgt ein mentaler und vegetativer Umschaltungsprozess, der als aufbauender Therapiebaustein dient und zu einer neuen, inneren Freiheit führt.
Selbstsicherheitstraining
Das Selbstsicherheitstraining wird nach dem standardisierenden Gruppentraining Sozialer Kompetenzen nach Hinsch und Pfingsten durchgeführt. Es findet in Gruppen mit bis zu 12 Mitgliedern statt und hat das Erlernen und Festigen von Techniken zur sozial angemessenen Durchsetzung eigener Interessen zum Ziel.
Sozialarbeit
Je nach individuellem Bedarf erhalten Sie Unterstützung bei dringenden sozialen Problemen. Hier werden in Einzelgesprächen Punkte zur Neuorientierung, Wiedereingliederung oder anderen Anliegen geklärt sowie Hilfestellungen gegeben.
Hirnleistungstraining
Hirnleistungstraining wird auf der Basis computergestützer Diagnose und Trainingsverfahren durchgeführt. Es dient als unterstützende Maßnahme zur Verbesserung der individuellen kognitiven Leistungsfähigkeit. Durch Gedächtnis-, Aufmerksamkeits- und Konzentrationstraining werden die Reintegration in das Berufsleben, die Kommunikation, die Kontaktaufnahme mit dem sozialen Umfeld sowie die Bewältigung des Alltags wieder erlernt und gefestigt.
Raucherentwöhnung
Für Patienten, die mit dem Rauchen aufhören möchten, bieten wir eine Raucherentwöhnung durch fachlich versiertes Personal an.
Gesundes Schlafen
Für Menschen mit wesentlichen Störungen des Schlafes bieten wir ein psychoedukativ ausgerichtetes Therapieprogramm zur nichtmedikamentösen Verbesserung des Schlafes an. Dieses Angebot richtet sich sowohl an Patienten, bei denen eine Schlafstörung die Suchtentstehung begünstigt hat als auch an solche, bei denen die Störung des gesunden Schlafens eine Folge des Substanzkonsums ist.
Freizeit-Kompetenztraining
Ziel ist eine sinnerfüllte, bereichernde und psychisch ausgleichende Freizeitgestaltung als Alternative zum Suchtmittelgebrauch. Die Patienten lernen, Defizite im Freizeitverhalten aufzudecken und neue Möglichkeiten der Freizeitgestaltung zu entdecken.
Paargespräche
Gerade bei Suchterkrankungen ist eine soziale, stabile Beziehung zum Partner von besonderer Bedeutung. Je nach Bedarf können Patienten Paargespräche unter fachlicher Leitung in Anspruch nehmen. Ziel ist die Aufarbeitung und Überwindung partnerschaftlicher Konflikte.
Erziehungsberatung
Die Behandlung von Eltern mit Kindern beinhaltet, neben der Entlastung der Eltern während der Therapie durch die professionelle Kinderbetreuung in unserem Kindergarten, auch die Erziehungsberatung durch ausgebildete Erzieherinnen.
Finanz- und Haushaltstraining
Finanz- und Haushaltstraining helfen, die Selbstorganisation der Ressourcen neu zu ordnen und zu trainieren, aber auch unter Umständen teure Angewohnheiten zu hinterfragen und zu verändern.
Berufseingliederung
In Einzelfällen kann die arbeitstherapeutische Begleitung zur Erleichterung der beruflichen Wiedereingliederung nach der Entlassung weitergeführt werden.
Bewerbungstraining
Häufig ist die Entwöhnungsbehandlung mit einer Neuorientierung am Arbeitsmarkt verbunden. Das Bewerbungstraining hilft, Ängste und Unsicherheiten bei der Bewerbung zu mindern und eine angemessene Form der Bewerbung auf dem aktuellen Stand der Anforderungen zu ermöglichen.
Konfliktlösung am Arbeitsplatz
Konfliktlösung am Arbeitsplatz ist bei uns ein psychotherapeutisches, aber auch arbeitstherapeutisches Thema. Beratung und Training diesbezüglich liegen uns besonders am Herzen.
Rückfallbearbeitung und -prävention
Zusätzlich zu unseren Therapieangeboten klären wir über das Rückfallrisiko und Rückfallstrategien im Rahmen der medizinischen Aufklärung auf.

Nachsorge

Verschiedene Studien zur Nachsorge an stationären Behandlungseinrichtungen haben gezeigt, dass eine verstärkte Nachsorge mit weniger Rückfällen einhergeht. Besondere Bedeutung messen wir der wohnortnahen Nachsorge bei, die direkt nach der Entlassung beginnt, zeitlich eng gestaffelt ist und mit zunehmendem Abstand zum Entlassungstermin weitmaschiger wird. Wenn umfassende soziale, psychologische und eventuell auch medikamentöse Hilfen zur Wiedereingewöhnung am Wohnort angeboten werden, ist die Nachsorge besonders rückfallpräventiv. Gerne informieren wir Sie über geeignete Nachsorgemaßnahmen und unterstützen Sie bei der Suche.



Rückfallprävention